« zurück zu Oesch Gartenbau
Menü anzeigen
1. Juni 2017

Hochbeet bepflanzen leicht gemacht

rustikales Hochbeet aus Baumstmmen

Hochbeete sind heute wieder in Mode, lassen sich im Stehen problemlos pflegen und sind ein schönes Gestaltungselement im Garten. Ein Hochbeet ist im Prinzip eine Weiterentwicklung des Hügelbeets und kommt vor allem dort zum Einsatz, wo ein Flachbeet ungeeignet ist. Wie man im Hochbeet Kräuter und Gemüse anbaut oder ein interessantes Zierpflanzenbeet zaubert, erfahren Sie im Folgenden.

Hochbeet und seine Vorteile in der Gartengestaltung

Hochbeete sind eine gute Lösung, wenn Sie in Ihrem Garten einen schlechten Boden haben, der jeglichen Obst- und Gemüseanbau beeinträchtigt. Durch das optimale Mikroklima und das schnellere Erwärmen des Erdreichs in einem Hochbeet, keimen und gedeihen die Pflanzen schneller. Das führt zu besseren Erträgen als ein traditionelles Flach-Beet der gleichen Grösse. Hochbeete ermöglichen zudem ein rückenschonendes Gärtnern in angenehmer Hüfthöhe und bieten einen zuverlässigen Schutz vor Schnecken und anderen Schädlingen.

Aufbau eines Hochbeets

Über das gelungene Bepflanzen Ihres Hochbeetes entscheiden der Aufbau sowie der geeignete Standort, der am besten nach Süden ausgerichtet ist. Der Untergrund sollte frei von Beton und Pflastersteinen sein und durch Kaninchen-Gitter geschützt werden. Jetzt können Sie das Beet Schicht für Schicht befüllen:

  • nach unten kommt eine dicke Schicht aus Baum- und Strauchschnitt
  • darauf eine Schicht aus Gartenerde und Kompost (ca. 40 cm zusammen)
  • die vorletzte Schicht besteht aus feuchtem Laub oder Grünabfällen
  • ganz oben befindet sich eine Schicht aus Blumenerde.

Hochbeet richtig bepflanzen

Beim Bepflanzen kommt es auf die Art des Beetes an. Ein Blumenbeet lässt sich viel leichter kultivieren als ein Gemüsebeet. Unabhängig davon sollten Sie das Saatgut immer zum richtigen Zeitpunkt ausbringen – in der Regel zwischen Februar und Oktober.

Blumen ins Hochbeet anpflanzen

Blumen profitieren ebenfalls von den positiven Bedingungen des Hochbeetes. Da die Nährstoffkonzentration in einem Hochbeet im ersten Jahr sehr hoch ist, bietet es sich an zu der Zeit nur starkzehrende Blumen anzupflanzen. Erst später sind mittelzehrende und schwachzehrende Blumenarten an der Reihe. Der nächste Punkt ist die Blütezeit. Damit Sie lange Freude an Ihrem Blumenhochbeet haben, kombinieren Sie Blumen, die zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr blühen. Als Starkzehrer unter den Blumen gelten:

  • Geranien
  • Sonnenblumen
  • Tulpen
  • Chrysanthemen

Hochbeet mit Gemüse bepflanzen

Mann arbeitet im Garten am Hochbeet

Das Anlegen eines Gemüsebeetes ist schwieriger als bei einem Blumenbeet. Die Bepflanzung beginnt Mitte bis Ende Mai. Wenn es sich um das erste Pflanzjahr handelt, sollten Sie unbedingt auf Starkzehrer setzen. Zu diesen gehören: Lauch, Zwiebeln, Karotten und Gurken, Busch- und Stangenbohnen sowie Zuckererbsen und Tomaten. All diese Pflanzen sollten sich gegenseitig Schutz bieten, so dass am Rand des Beetes niedrigere Gemüsesorten stehen und in der Mitte grösseres Gemüse. Mittelzehrer wie Rettich, Chinakohl, Spinat, Dill, Borretsch und Kartoffeln folgen nächstes Jahr. Im dritten Jahr können Sie Schwachzehrer, unter anderem: Rosenkohl, Salat, Weisskohl, Blumenkohl, Wirsing, Bohnen, Kohlrabi oder Radieschen anpflanzen.

Tipp: Für den Einsatz im Hochbeet eignen sich Zucchini, Kürbis und Rhabarber nicht, weil diese Gemüsesorten sehr viel Raum brauchen.

Kräuterhochbeet gestalten

Bei der Pflanzung von Kräutern im Hochbeet sind zwei Faktoren sehr wichtig:

  • durchlässiger Boden
  • entsprechender Wasserbedarf

Kräuter benötigen nicht so viele Nährstoffe und deshalb können Sie ruhig auf zusätzliche Düngung verzichten. Setzen Sie hochwüchsige Kräuter, z.B. Estragon, Pfefferminze, Rosmarin, Dill, Salbei in den Hintergrund. In der Mitte platzieren Sie Kräuter wie Anis oder Kerbel. Ganz nach vorne kommen dagegen Petersilie, Majoran und Schnittlauch.

Wenn Sie gerade bei der Planung Ihres Hochbeetes sind, können Sie sich auf unser Know-how im Bereich der Hochbeet-Gestaltung verlassen. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bild 1: © alho007 – Fotolia.com
Bild 2: © lavizzara – Fotolia.com